HYZON MOTORS UND UTRECHT, NIEDERLANDE UNTERZEICHNEN VERTRAG FÜR WASSERSTOFF-FAHRZEUG-INITIATIVE - H2 News - H2Mobilitaet

News - H2Mobilitaet

Paypalbutton
Kontakt       Impressum
Paypalbutton
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

HYZON MOTORS UND UTRECHT, NIEDERLANDE UNTERZEICHNEN VERTRAG FÜR WASSERSTOFF-FAHRZEUG-INITIATIVE

H2Mobilitaet
Die von der niederländischen Provinz Utrecht organisierte Initiative zielt darauf ab, 1.800 Wasserstofffahrzeuge und bis zu 10 Wasserstofftankstellen bis 2025 zu installieren.


Hyzon Motors, ein weltweit führender Anbieter von emissionsfreien Wasserstoff-Brennstoffzellen-betriebenen schweren Fahrzeugen, gab heute in Utrecht das Bündnis für Wasserstoff in der Mobilität bekannt. Durch seine Beteiligung plant Hyzon, die bestehende Technologie zu nutzen, um emissionsfreie Transportlösungen zu liefern, die die Initiative fordert. Die Initiative bringt die Partner an vorderster Front beim Übergang zur Wasserstofftechnologie zusammen, mit dem Ziel, die Produktion von grünem Wasserstoff zu fördern und regionale Wasserstoff-Kraftstoff-Infrastrukturen zu entwickeln. Dieser saubere Kraftstoff wird Nutzfahrzeuge, einschließlich Lastwagen und Busse auf den Straßen von Utrecht, mit Wasserstoff-Brennstoffzellen antreiben. Die Provinz Utrecht ist führend im Bereich der Wasserstoffmobilität, wobei bereits mehrere Wasserstoff-Kraftstoffstationen in Betrieb sind und weitere Stationen geplant sind. Utrecht will die Führungsrolle der Region auf dem Weg zu einer emissionsfreien Zukunft festigen. Mit der Unterzeichnung des Bündnisses bekräftigen die Parteien ihre Entschlossenheit, direkt oder indirekt zur Verwirklichung der folgenden Punkte beizutragen:
  • Bau von fünf bis zehn Wasserstofftankstellen
  • Betrieb von 300 Lastkraftwagen und anderen schweren Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieb
  • Bereitstellung von 1.500 leichteren Fahrzeugen (z. B. Personenkraftwagen und Lieferwagen), die mit Wasserstoff betrieben werden
  • Inbetriebnahme von ein bis zwei wasserstoffbetriebenen Schiffen
  • Betrieb von zwei bis fünf wasserstoffbetriebenen Reisebussen
Utrechts Ambitionen sind vor allem wegen des aggressiven Zeitplans bemerkenswert: Die Parteien haben sich verpflichtet, diese Ziele bis 2025 zu erreichen. Während der globale Übergang zum emissionsfreien Verkehr noch in den Anfängen steckt, unterstreicht die Initiative sowohl die Bedeutung als auch die Lebenswichtigkeit einer Beschleunigung des Wandels. Hyzon Motors Europe BV hat Anfang 2021 seine neue Produktionsstätte im Raum Groningen bezogen und beginnt, Wasserstoff-Lkw von diesem Standort aus zu produzieren und an Kunden zu liefern. Hyzons Teilnahme folgt auf die Gründung der Hyzon Zero Carbon Alliance, einer internationalen Anstrengung zur Förderung von Wasserstoffökosystemen. Mit Gründungsmitgliedern wie AXA, Bank of America, Raven SR, ReCarbon und Total richtet Hyzons Initiative die Angebots- und Nachfrageseite des Sektors aus und bündelt kollaboratives Know-how, um die emissionsfreie Wasserstoffmobilität Wirklichkeit werden zu lassen.
Craig Knight, CEO und Mitbegründer von Hyzon, sagte: "Das Utrecht Bündnis mit dem versprechen von 1.800 Fahrzeug verbindet Partner und richtet sie auf jedem Schritt der Wertschöpfungskette aus: lokale Regierungen, grüne Wasserstoffproduzenten, Distributoren, FCEV OEMs und Kunden. Wasserstoff wird eine wichtige Rolle bei der Dekarbonisierung des Verkehrs spielen. Wenn wir uns darauf konzentrieren, das Ökosystem durch Kollaborationen wie diese und die Hyzon Zero Carbon Alliance aufzubauen, können wir unsere Null-Emissions-Ziele viel schneller erreichen."




Zurück zum Seiteninhalt