Kontakt      Impressum
Direkt zum Seiteninhalt
WELTWEIT ERSTE SERIENREIFE WASSERSTOFF-BRENNSTOFFZELLEN FÄHRE ZU WASSER GELASSEN
H2Mobilitaet
All American Marine, Inc. (AAM) und der Schiffseigner SWITCH Maritime (SWITCH) geben den Start und die Betriebserprobung von „Sea Change“ bekannt, einer 22-meter-Fähre für 75 Passagiere, sie wird mit Wasserstoffbrennstoffzellensystem angetrieben und verkehrt zukünftig in der California Bay Area.


Bilder: ©All American Marine

Dies ist das erste Wasserstoff-Brennstoffzellenschiff in den USA und wird einen monumentalen Schritt im Übergang der US-amerikanischen maritimen Industrie in eine nachhaltige Zukunft darstellen. Die Fähre wurde entwickelt und gebaut, um einen Weg zur Kommerzialisierung von Maritimen Wasserstoff-Brennstoffzellen-technologien zu demonstrieren. Während noch mit der US-Küstenwache an der Genehmigung von Wasserstoffkraftstoffsystemen für Seeschiffe gearbeitet wird, wird die fertiggestellte Fähre die Funktionsfähigkeit dieser kohlenstofffreien Schiffsantriebstechnologie für die kommerziellen und regulatorischen Einrichtungen demonstrieren. Das Projekt wird durch privates Kapital von SWITCH finanziert, einer Impact-Investment-Plattform, die die erste Flotte von ausschließlich kohlenstofffreien Seeschiffen baut, um die Dekarbonisierung und Energiewende des US-amerikanischen maritimen Sektors zu beschleunigen.

"Durch die enge Zusammenarbeit mit der US-Küstenwache, mit innovativen Technologiepartnern und mit erstklassigen Werften wie All American Marine können wir den Übergang zur dekarbonisierten Schifffahrt heute verwirklichen", sagte Pace Ralli, Mitbegründer und CEO von SWITCH.

Die missionsorientierte Plattform von SWITCH zielt darauf ab, mit bestehenden Fähreignern und -betreibern im ganzen Land zusammenzuarbeiten, um die Einführung von kohlenstofffreien Schiffen als Ersatz für alternde dieselbetriebene Schiffe zu erleichtern, wobei die Erfahrung aus den technologien, die beim Bau dieser ersten Fähre verwendet wurden, genutzt wird. AAM ist ein führender Hersteller von hybrid-elektrischen Schiffen in den Vereinigten Staaten und wurde aufgrund seiner Erfahrung im Bau einzigartiger und hochwertiger Schiffe ausgewählt um dieses Projekt  abzuschließen. Die neue, hochmoderne Werft von AAM verfügt über erweiterte Produktionskapazitäten für zusätzliche, größere und komplexere Schiffe. Der Bau und die Fertigstellung von „Sea Change“ veranschaulichen die Position von AAM als führender technologischer Innovator auf dem nordamerikanischen Markt und als führender Hersteller von Schiffen mit kundenspezifischen Antriebs- und Konstruktionsmerkmalen, um das leistungsstärkste Schiff in seiner jeweiligen Klasse zu schaffen.

"Die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie wird sich als robuste Alternative zu herkömmlichen Antriebstechnologien erweisen", sagte Ron Wille, AAM President & COO. "AAM setzt seine Tradition fort, Schiffe auf dem neuesten Stand der Technik mit fortschrittlichen Antriebsmethoden zu bauen, weshalb wir so stolz darauf sind, den Bau eines so revolutionären Schiffes abgeschlossen zu haben."

Die Fähre ist mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Leistungspaket von Zero Emissions Industries (ehemals Golden Gate Zero Emission Marine) ausgestattet, das aus 360 kW Cummins-Brennstoffzellen und Hexagon-Wasserstoffspeichertanks mit einer Kapazität von 246 kg besteht. Das System ist ausserdem mit einer 100 kWh Lithium-Ionen-Batterie von XALT und einem 2x 300 kW elektrischen Antriebssystem von BAE Systems ausgestattet. Der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb bietet die gleiche betriebliche Flexibilität wie Diesel, nur ohne Emissionen und mit weniger Wartung. Das Schiffsdesign stammt von Incat Crowther, und die Bauüberwachung und -verwaltung wird von der Hornblower Group geleitet. Dieses Projekt hat ausserdem wichtige kommunale Unterstützung erhalten, darunter einen Zuschuss in Höhe von 3 Millionen US-Dollar vom California Air Resources Board (CARB), einer kalifornischen landesweiten Initiative, die Milliarden von Cap-and-Trade-Dollar einsetzt, um Treibhausgasemissionen zu reduzieren, die Wirtschaft zu stärken und die öffentliche Gesundheit und die Umwelt zu verbessern.



>>mehr Wasserstoffbrennstoffzellenprojekte in der Schifffahrt gibt´s hier zu sehen<<



Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Bewertungen zu h2mobilitaet.net
Copyright © 2020-2021 H2Mobilitaet.net
Webwiki Button
gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com
Zurück zum Seiteninhalt