Symbio ist hoch Ambitioniert im asiatischen Markt

Blog

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

Symbio ist hoch Ambitioniert im asiatischen Markt

Veröffentlicht von Symbio in Wirtschaft · 17 April 2020
Tags: BrennstoffzelleWasserstoffZeroemissionMobilitätswende
Asien ist ein attraktiver Markt.
In dem Bestreben, ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern, die Treibhausgasemissionen zu begrenzen und die Luftqualität zu verbessern, haben einige asiatische Länder die Wasserstoffmobilität bereits zu einer Priorität erklärt. Im Jahr 2030 sollen über 800.000 Fahrzeuge in Japan und Korea hergestellt werden. "Neben diesem bedeutenden Volumen haben diese Pionierländer damit begonnen, eine echte "Wasserstoffgesellschaft" aufzubauen, die Energie mit dem Verkehr integriert", erklärt Fabio Ferrari, Executive Chairman von Symbio. Dies ist eine spitzen Strategie, die zweifellos den Markt prägen wird." China plant die Herstellung von mehr als einer Million Wasserstofffahrzeugen, von leichten Nutzfahrzeugen bis hin zu Bussen und Lastkraftwagen. "Das Land wird voraussichtlich 2030 mehr als ein Drittel der weltweit verkauften leichten Wasserstofffahrzeuge ausmachen", sagte Fabio Ferrari.

Die Stärke eines Joint Ventures.
Symbio ist seit November 2019 ein Joint Venture der Michelin- und Faurecia-Gruppen und baut seine erste große Fabrik in Frankreich (Auvergne-Rhéne Alpes) und profitiert dank seiner Muttergesellschaften bereits von zwei wesentlichen Vorteilen auf dem asiatischen Markt: Zwei erfolgreiche Akteure in der asiatischen Marktpositionierung: Faurecia unterstützt seit über 20 Jahren internationale und chinesische Automobilhersteller. Michelin ist besonders engagiert und ein wichtiger Akteur im Wasserstoffsektor, der bereits einen guten Ruf in Asien hat. "Dieser Background ist ein wesentliches Hilfsmittel für den Einsatz einer effektiven Handelsstrategie in Asien und insbesondere in China", bestätigt Fabio Ferrari.  

Produkte, die an die Besonderheiten des asiatischen Marktes angepasst sind.
Die Wasserstoffsysteme von Symbio (StackPack) bestehen aus einer Wasserstoff-Brennstoffzelle und Schlüsselelementen, die vorab angepasst wurden, den Betrieb optimieren und die Integration in Fahrzeuge erleichtern. Diese Systeme erfüllen perfekt die Anforderungen eines schnell wachsenden asiatischen Marktes, in dem die Fahrzeugentwicklungszyklen relativ kurz sind und in dem die Relevanz wiederverwendbarer Strukturen wie beim StackPack, ähnlich wie beispielsweise Motorblöcke oder Batterien, erkannt wurde. Symbio hat zwei Produkte im Portfolio – StackPack S (5-40 kW) und M (40-60 kW) die in verschiedenen Fahrzeuge integriert werden können.

Quelle: Symbio.one



Zurück zum Seiteninhalt