SIEMENS UND BALLARD POWER ENTWICKELN WASSERSTOFFZÜGE - H2 News - H2Mobilitaet

H2 News - H2Mobilitaet

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

SIEMENS UND BALLARD POWER ENTWICKELN WASSERSTOFFZÜGE

H2Mobilitaet
SIEMENS Mobility entwickelt derzeit einen modularen Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb für seine Regionalbahnplattform Mireo Plus H, die anschließend auch in andere Züge integriert werden soll.

©Siemens

Das 12-Millionen-Euro-Projekt in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Brennstoffzellenhersteller Ballard Power Systems und der Rhein-Westfälischen Technischen Universität Aachen (RWTH) plant, bis 2021 einen nutzbaren Brennstoffzellenantrieb mit einer geplanten Reichweite von 600 km bis 900 km in zwei- oder dreiteiligen Zügen zu produzieren. Die Brennstoffzellenzüge sollten auf dem gleichen Niveau wie elektrische Züge arbeiten, kein CO2 ausstoßen und geringe Wartungskosten haben. Die neue Wasserstoff-Brennstoffzelle hat eine dreifache Lebensdauer, eine um 50 % höhere Leistungsdichte und eine um 5 % höhere Effizienz. Die wasserstoffbetriebenen Plus H-Züge werden auf bestehenden Dieselstrecken und in Regionen eingesetzt, in denen Wasserstoff durch Windkraft und die chemische Industrie günstig erhältlich ist. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie gefördert.




Zurück zum Seiteninhalt