Proton Motor mit Wasserstoff-Brennstoffzellen in High-Tech-Vorreiterrolle

Blog

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

Proton Motor mit Wasserstoff-Brennstoffzellen in High-Tech-Vorreiterrolle

Corona-Konjunkturpaket und „Nationale Wasserstoff-Strategie“ – Deutschland fährt die Maßnahmen zur Dekarbonisierung im Rahmen der Lockerungen nach dem Lockdown hoch. Ziel ist die Sicherung der globalen Führungsrolle in der Wasserstoff-Technologie. Der bayerische Wasserstoff Brennstoffzellen-Experte „Proton Motor Fuel Cell GmbH“ (www.proton-motor.de) fühlt sich weiter durch den Beschluss des Bundeskabinetts vom 10. Juni 2020 in emissionsfreier High-Tech-Vorreiterrolle „Made in Germany“ bestärkt. Das am 23. Juni 2020 von der englischen börsennotierten Muttergesellschaft „Proton Motor Power Systems plc“ veröffentlichte Finanzergebnis 2019 bestätigt den Kontext, dass Wasserstoff eine Schlüsselrolle für die erfolgreiche Energiewende hat. Proton Motor mit seinem visionären Chef Dr. Faiz Nahab setzt in seiner über 20-jährigen Firmengeschichte auf den Energieträger der Zukunft zur Erreichung der weltweiten Klimaziele.„Unsere Unternehmensentwicklung bietet die Chance, erneuerbare Energien mit nachhaltiger Industrie zu verbinden, um krisenfeste Jobs zu schaffen.“, berichtet CEO Nahab perspektivisch und weist diesbezüglich auf den kürzlich eingeführten Beteiligungsmodus über Mitarbeiteraktien hin. Darüber hinaus befindet sich sein Branchenexperte für die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie, Vertriebs- und Marketingdirektor Manfred Limbrunner (51), der in 2000 zu Proton Motor als Design- und Projekt-Ingenieur gekommen ist, im laufenden Bewerbungsverfahren um die Vorstandsposition bei der in Brüssel ansässigen „Hydrogen Europe“.
Auch während der Covid-19-Phase wurden neue Team-Mitglieder rekrutiert, um die Belegschaft auf aktuell 90 Angestellte zu vergrößern. Der Kurs der an der Londoner Börse notierten Holding-Aktie reagierte seit aktuellem Dekadenstart auf die Potenzialwirkung für Wertschöpfung und Umsatzwachstum mit einer über 120-prozentigen Wertsteigerung. Bei ihren jüngsten stationären Großprojekten im Rekord-Auftaktquartal 2020 – mit 6,4 Millionen Euro Auftragseingang – wie die Auslieferung der Haupt-Komponente für das erste europäische Wasserstoff-Kraftwerk oder Produktion für eine geplante Wohnquartier-Energiezentrale punkten die Puchheimer mit Exzellenz für CO2-freie Stromerzeugung und Heizung. Im automotiven Bereich liegen neben der E-Trucks Europe-Beauftragung für E-Müllsammelfahrzeuge, die mit dem von Proton Motor entwickelten HyRange®-Antriebssystem ausgestattet werden, Folgebestellungen für maritime sowie Rail-Lösungen vor.



Zurück zum Seiteninhalt