Nikola Motors macht mega Wasserstoff-Deal mit Nel

Blog

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

Nikola Motors macht mega Wasserstoff-Deal mit Nel

Veröffentlicht von Nel ASA / Nikola Motors in Börse/Finanzen · 7 Juni 2020
Tags: WasserstoffElektrolyseurInfrastrukturBörseNikolaNel
Nel erhält Großauftrag von Nikola Motors
Der Wasserstofftruckhersteller Nikola möchte das größte Wasserstoffnetzwerk in Nordamerika errichten. Definitiv eine ambitionierte Vision, die hier verfolgt wird. Bevor Nikola trotz gefülltem Auftragsbuch flächendeckend damit anfangen könnte, seine Trucks abzusetzen, bedarf es einer ordentlichen Infrastruktur. Denn ohne Tankstellen, wo die Trucks mit Wasserstoff befüllt werden können, wird der Traum ein jähes Ende finden. Zu gut, dass Nikola ohnehin mit Nel eine Partnerschaft verfolgt. Nel stellt Elektrolyseure und Wasserstofftankstellen her und soll nun dabei mitwirken, Nikolas Ziele in Nordamerika in die Realität umzusetzen. Dazu hat Nel nun einen Großauftrag im Volumen von 30 Mio. US-Dollar erhalten, um 85 Megawatt alkalische Elektrolyseure zu liefern. Diese stehen im Zusammenhang mit der Errichtung der weltweit ersten Wasserstofftankstelle mit einer Kapazität von 8 Tonnen pro Tag.

Ein gutes Zeichen für die Zukunft
Sowohl für Nikola als auch für Nel könnte dieser Deal ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte beider Unternehmen darstellen. Die beiden Wasserstoffakteure scheinen es ernst zu meinen, die Technologie zukunftsfähig machen zu wollen. Die Elektrolyseure für diesen Großauftrag sollen aus der neuen Megafabrik in Norwegen kommen, die aktuell noch errichtet wird. Dabei könnte diese Bestellung erst der Anfang sein. Aus der Pressemitteilung von Nel geht hervor, dass weiter benötigte Ausrüstungen noch in einer späteren Bestellung folgen werden. Außerdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass Nikola auch für weitere Tankstellen in Zukunft auf Nel zurückkommen könnte.

Ist es jetzt ein guter Zeitpunkt Nel-Aktien zu kaufen?
NEL-ASA (WKN: A0B733) hat einmal mehr bewiesen, dass sein Geschäftsmodell durchaus eine Daseinsberechtigung hat. Immer wieder erhält das norwegische Unternehmen Aufträge. Vor allem durch den Börsengang von Nikola Motors könnten weitere Großaufträge folgen, was Nel sicherlich guttun würde. Noch schreibt das Wasserstoffunternehmen aus Norwegen allerdings Verluste und könnte kurstechnisch gegenwärtig etwas aufgeblasen wirken. Eine Investition von 1.000 Euro in Nel-Aktien könnte verlockend sein, wenn man davon ausgeht, dass Nel auch weiterhin Großaufträge an Land ziehen und Wasserstoff fester Bestandteil der Zukunft sein wird. Denn dann könnte das aktuelle Kursniveau verhältnismäßig günstig sein. Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass Nel nach wie vor spekulativer Natur ist. Spekulativ deswegen, da immer mehr Unternehmen in den Wasserstoffmarkt drängen und Nel beweisen muss, dass es sich nicht den Rang ablaufen lässt. Außerdem ist es noch nicht in Stein gemeißelt, dass Wasserstoff überhaupt überall auf der Welt eine Zukunft haben wird. Als spekulative Beimischung könnte Nel für langfristige Investoren auf jeden Fall eine interessante Idee sein. Wer nicht ganz so risikoreich unterwegs sein möchte, sollte einen Blick auf den E-MOBILITAET-WASSERSTOFF-INDEX (WKN: SLA8F8) werfen, da dort die Risiken auf mehrere Schultern gleichzeitig verteilt werden.





Zurück zum Seiteninhalt