Neuer Großauftrag für Solaris

Blog

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

Neuer Großauftrag für Solaris

Veröffentlicht von Solaris in Öffentliches Leben · 14 April 2020
Tags: SolarisUrbinoWasserstoffbusMobilitätswendeÖPNV
Neben dem Kaufvertrag für die 20 Solaris-Urbino-12-Busse wurde laut Solaris auch ein Service-Vertrag für die Wartung der Busse über 12 Jahren unterschrieben. Einsatzgebiete sind die Inseln südlich von Rotterdam in der Provinz Südholland. Floor Vermeulen, Regionalminister für Verkehr und Transport in Süd-Holland: „Unsere Straßen werden immer voller und die Gesundheit unserer Passagiere und Einwohner ist für uns besonders wichtig, daher stellt die Inbetriebnahme von Bussen, die für saubere Luft sorgen, einen großen Schritt nach vorne dar“. Der Urbino 12 hydrogen verfügt über eine 70-kW-Brennstoffzelle und insgesamt fünf Wasserstoff-Tanks auf dem Dach, die auf ein Gesamtvolumen von 1.560 Litern kommen. Die garantierte Reichweite je Tankfüllung wird von Solaris mit 350Km angegeben.Die Fahrzeuge verfügen über jeweils 37 Sitzplätze und einen Platz für Rollstühle. Betankt werden sollen die Fahrzeuge unweit des Betriebshofes in der Ortschaft Heinenoord auf Hoeksche Waard. Zur Quelle des Wasserstoffs wurden keine Angaben gemacht. Für Connexxion, das zur Transdev-Gruppe gehört, sind es zwar die ersten Wasserstoff-Busse, aber nicht die ersten elektrisch angetriebenen Fahrzeuge. Connexxion setzt rund um den Amsterdamer Flughafen Schipol bereits 100 E-Busse ein. Solaris hatte die Wasserstoff-Version des Urbino 12 im Sommer 2019 vorgestellt. In Deutschland wird der Urbino 12 hydrogen auch bald unterwegs sein: der Regionalverkehr Köln und die Wuppertaler Stadtwerke haben insgesamt 25 Fahrzeuge bestellt, diese hatten auch zuvor schon 40 Wasserstoff-Busse bei Van Hool bestellt.






Zurück zum Seiteninhalt