HYTRUCKS-KONSORTIUM WILL IN BELGIEN 300 WASSERSTOFFBETRIEBENE LKW BIS 2025 AUF DIE STRASSE BRINGEN - H2 News - H2Mobilitaet

News - H2Mobilitaet

Paypalbutton
Kontakt       Impressum
Paypalbutton
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

HYTRUCKS-KONSORTIUM WILL IN BELGIEN 300 WASSERSTOFFBETRIEBENE LKW BIS 2025 AUF DIE STRASSE BRINGEN

H2Mobilitaet
Veröffentlicht von Portofantwerp news in Wirtschaft · 8 Mai 2021
Tags: WasserstoffBrennstoffzelleLKWHafenInfrastrukturEmissionsfrei
Air Liquide, DATS 24 und Port of Antwerpen schließen sich im HyTrucks-Konsortium zusammen, um im Rahmen der HyTrucks-Initiative 300 wasserstoffbetriebene Lastkraftwagen und die damit verbundene Infrastruktur für die Erzeugung von grünem Wasserstoff und die Lieferkette in Belgien einzusetzen. Dieses Projekt zielt darauf ab, bis 2025 insgesamt 1.000 wasserstoffbetriebene emissionsfreie Lkw auf den Straßen zu ermöglichen und eine angemessene Infrastruktur zu schaffen, die Belgien, die Niederlande und Westdeutschland verbindet.


© Port of Antwerp


Die Partnerschaft zielt darauf ab, wasserstoffbetriebene Lastkraftwagen hauptsächlich in der Umgebung des Hafens von Antwerpen und der wichtigsten Logistikzentren in Belgien einzusetzen. Die Wasserstoff-Lkw werden für den intensiven lokalen und internationalen Verkehr eingesetzt. Die HyTrucks-Initiative ist eines der größten europäischen Projekte zur Stationierung emissionsfreier Hochleistungsflotten in den intensivsten Verkehrsgebieten Europas. Ziel ist es, die CO2Emissionen von schätzungsweise mehr als 100.000 Tonnen pro Jahr, was 110 Millionen gefahrenen Kilometern entspricht, dank 1.000 Lkw und einem ersten Netz von 25 Hochleistungs-Wasserstoffstationen, die Antwerpen, Rotterdam und Duisburg verbinden, zu reduzieren. In Belgien zielt das HyTrucks-Projekt darauf ab, die Emissionen von schätzungsweise 30.000 Tonnen pro Jahr, was 33 Millionen gefahrenen Kilometern entspricht, zu reduzieren. Sauberer Wasserstoff ist einer der Energieträger, die sich besonders für schwere Nutzfahrzeuge eignen, die die Verringerung von Treibhausgasen, die Verschmutzung der Städte und die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen ermöglichen. Zusätzlich zur CO-Emissionen Reduzierung, wird sich der wasserstoffbetriebene Verkehr positiv auf die Gesundheit auswirken und auch dazu beitragen, Partikel, NOx, Lärm und Vibrationen im Vergleich zu Dieselmotoren zu vermeiden. Eine wachsende Gruppe von Partnern, die die gesamte Wertschöpfungskette vertreten - Lkw-Hersteller, Transportunternehmen, führende Brennstoffzellenlieferanten - haben sich bereits bereit erklärt, sich der Anfang des Jahres angekündigten Initiative anzuschließen. Die in der größeren HyTrucks-Initiative in den drei betroffenen Ländern vertretenen Unternehmen werden die Machbarkeitsstudie gemeinsam durchführen. Die Initiativen von Air Liquide und DATS 24 wurden von der flämischen und niederländischen Regierung für die EU-Notifizierung als "wichtiges Projekt von gemeinsamem europäischem Interesse" (IPCEI) ausgewählt und somit von europäischen, föderalen und flämischen Regierungen für einen Förderstatus in Anspruch genommen. IPCEI ermöglicht eine verstärkte staatliche Beihilfe und wird das Projekt als erstes seiner Art mit neuer Technologie weiterentwickeln.





Zurück zum Seiteninhalt