ES KAPITAL steigt bei Münchner Startup KEYOU ein

Blog

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

ES KAPITAL steigt bei Münchner Startup KEYOU ein

Veröffentlicht von openpr.de in Börse/Finanzen · 23 Juli 2020
Tags: WasserstoffMobilitätForschungEntwicklungWasserstoffmotor

Die Kapitalbeteiligungsgesellschaft der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen mbH, kurz die ES KAPITAL, wird neuer Shareholder und Partner bei KEYOU und eröffnet die aktuelle Kapitalisierungsrunde. „Ziel der ES KAPITAL ist es, mittelständische Unternehmen und vielversprechende Startups zu unterstützen und neben dem benötigten Kapital auch ein branchenübergreifendes Netzwerk zur Verfügung zu stellen“, erklärt Ralf Sonnenwald, Geschäftsleiter und Prokurist der ES KAPITAL. „Wir sehen ein enormes Potential in der Technologie und sind davon überzeugt, dass KEYOU bereits in naher Zukunft eine wichtige Rolle in der weltweiten Mobilität spielen wird“, so Sonnenwald weiter. Über die Höhe des Investitionsvolumens vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Das frische Kapital – die Münchner wollen die gesamte Runde mit einem „ordentlichen“ zweistelligen Millionenbetrag abschließen – wird vor allem in die weitere Entwicklung von wasserstoffspezifischen Komponenten, den Aufbau erster Prototypfahrzeuge sowie in den Ausbau des Unternehmens fließen.
„Wir freuen uns sehr darüber, mit der ES KAPITAL einen weiteren Partner aus dem ‚Automobilland‘ Baden-Württemberg gewonnen zu haben - neben unserem Ankerinvestor, der Nagel Holding GmbH aus Nürtingen. Gespräche mit weiteren Investoren laufen, das Thema Wasserstoff steht bei vielen Investoren auf deren Agenda ganz oben. Die aktuelle Finanzierungsrunde wird planmäßig in Q4 2020 abgeschlossen und unterstützt uns beim Erreichen unserer ambitionierten Entwicklungs- und Unternehmensziele“, so Thomas Korn, CEO und Mitgründer von KEYOU. Und fügt hinzu: „Die Nachfrage von Herstellerseite an dem Thema Wasserstoffmotor ist enorm groß, das wollen wir nutzen. Selbst aus dem Schienensektor oder dem maritimen Bereich erreichen uns zahlreiche Anfragen.“
KEYOU gilt bereits heute als anerkannter Technologieführer für innovative Wasserstofftechnologien, Brennverfahren und wasserstoffspezifische Komponenten (u.a. Injektor, Turbolader, Steuergerät u.a.). Kunden sind Motor- und Fahrzeughersteller, für die das Münchner Startup auf Basis von konventionellen Diesel- oder Gasmotoren emissionsfreie Wasserstoffmotoren mit „KEYOU-inside“-Komponenten entwickelt. In unterschiedlichen Kundenprojekten wird derzeit an Motoren der oberen Klasse - insbesondere für den Nutzfahrzeugsektor - gearbeitet. Mit jedem Projekt werden bereits siebenstellige Umsätze generiert. Nun soll in einem nächsten Schritt die erfolgreiche Prototyptechnik auf die Straße kommen. Der große Vorteil für die Hersteller: Fahrzeuge mit „KEYOU-inside“-Technologie gelten nach EU-Norm als „Zero Emission“ Fahrzeuge, d.h. Hersteller können mit Hilfe dieser Technologie ihre CO2-Flottenbilanz positiv beeinflussen und somit Strafzahlungen vermeiden.



Zurück zum Seiteninhalt