Die Grünen setzen auch auf Wasserstoff

Blog

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

Die Grünen setzen auch auf Wasserstoff

Veröffentlicht von Administrator in Politik · 15 Januar 2020
Die Grünen haben Pläne für eine klimafreundliche Industriepolitik vorgelegt
  • es soll Europäische Klimazölle zum Schutz der heimischen Wirtschaft geben, wie auch staatliche Unterstützung bei Investitionen in eine klimaneutrale Produktionsweise
  • die alte Industrie müsse sich „neu erfinden“, heißt es in einem Beschluss
  • sie wollen unter Beweis stellen, dass sie sich nicht nur für klassisch „grüne“ Branchen wie die Solarindustrie oder die Windkraft zuständig fühlen, sondern auch für traditionelle Industrien
  • „Energieintensive Industrie, die zum Beispiel Stahl oder Aluminium herstellt, soll weiterhin in Deutschland zu Hause sein“, heißt es in dem Papier
  • die notwendigen Investitionen sind zum Teil enorm – so rechnet etwa der Konzern Thyssen Krupp mit Milliardenbeträgen, die für die Umstellung auf eine klimaneutrale Stahlherstellung notwendig werden

Wasserstoff spielt wichtige Rolle
  • die Grünen schlagen vor, Unternehmen bei Investitionen finanziell zu helfen, sie sollen die Differenz erstattet bekommen zwischen dem CO2-Preis, und den Investitionen in neue, klimafreundliche Verfahren
  • die Grünen argumentieren, dass sich heute etwa in der Metallproduktion umfangreiche Investitionen nicht lohnen, weil die CO2-Preise im Europäischen Emissionshandel noch nicht besonders hoch sind
  • bisher werden Emissionsrechte nicht nur verkauft, sondern auch zugeteilt, um bestimmte Branchen zu schützen
  • die Grünen stellen auch diese Praxis infrage: „Auch die Finanzierung der zusätzlich notwendigen Investitionskosten für saubere Technologien könnte in Zukunft ein Weg sein, anstatt weiterhin kostenlose Zertifikate im Emissionshandel auszugeben“
  • die Grünen setzen bei Autos stark auf Elektromobilität
  • nach ihrer Einschätzung wird beim ÖPNV, Schwerverkehr und der Schiff- und Luftfahrt Wasserstoff „die entscheidende Rolle“ spielen
  • Wasserstoff, der mithilfe erneuerbarer Energien gewonnen wird, sollte zertifiziert sein, damit dieser keinen Wettbewerbsnachteil gegenüber dem Wasserstoff habe, der auf Basis fossiler Energien gewonnen wird

Kritik an Politik der Bundesregierung
  • der Ausbau der Windenergie wurde ins Stocken gebracht, die GroKo gefährde eine Zukunftsbranche und Tausende Arbeitsplätze
  • um mehr Akzeptanz für den Bau von Windrädern zu schaffen, fordern sie eine Windprämie für Kommunen, in denen Windparks gebaut werden, sowie vergünstigte Stromtarife für die Anwohner von Windkraftanlagen
  • Um Innovationen zu fördern, wollen die Grünen außerdem Start-ups mit maximal 25 000 Euro unterstützen.



Zurück zum Seiteninhalt