Forschung und Entwicklung - H2 News - H2Mobilitaet

H2 News - H2Mobilitaet

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

EU-Projekt will leichtere Wasserstofftanks ermöglichen

Im Rahmen eines EU-Projekts, hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zusammen mit Partnern ein neues Modell entwickelt, um die Alterung von kohlenstofffaserverstärkten Wasserstofftanks zu simulieren. Die Methode ermöglicht es, die optimale Wandstärke der Behälter zu ermitteln und damit Material und Kosten einzusparen.
idw-online / BAM | 28/8/2020

Grünes Fliegen – Abheben mit Wasserstoff

Der Flugverkehr ist nicht gut fürs Klima. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) forscht, wie Fliegen mit alternativen Flugzeugantrieben sauberer werden kann. Björn Nagel ist Gründungsdirektor des Instituts für Systemarchitekturen in der Luftfahrt und erläutert im Interview die Vor- und Nachteile vom Wasserstoff-Antrieb.

DLR und MTU Aero Engines erforschen Flugantrieb mit Brennstoffzelle

Emissionsfreies Fliegen lautet das große Ziel der zivilen Luftfahrt. Realisieren lässt sich Emissionsfreiheit am Himmel langfristig zum Beispiel durch die Wandlung von Wasserstoff in Strom und damit die umweltfreundliche Elektrifizierung des Antriebs. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die MTU Aero Engines setzen dazu auf einen Brennstoffzellen-Antriebsstrang, den sie gemeinsam entwickeln und validieren wollen.

Neues Material kann Wasserstoff aus Salzwasser oder verschmutztem Wasser erzeugen

Wissenschaftler der Polytechnischen Universität Tomsk haben gemeinsam mit Teams der Universität für Chemie und Technologie, Prag und der Jan Evangelista Purkyne Universität in der Universität Labem ein neues 2D-Material zur Herstellung von Wasserstoff entwickelt, das die Grundlage alternativer Energien ist. Das Material erzeugt durch Sonneneinstrahlung effizient Wasserstoff aus Salzwasser, verschmutztem Wasser oder Frischwasser.
Zurück zum Seiteninhalt