BALLARD ERHÄLT AUFTRAG ZUR AUSRÜSTUNG VON SCHOTTLANDS ERSTEN WASSERSTOFFZUG - H2 News - H2Mobilitaet

H2 News - H2Mobilitaet

Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Spendenbutton Paypal
Kontakt       Impressum
Direkt zum Seiteninhalt

BALLARD ERHÄLT AUFTRAG ZUR AUSRÜSTUNG VON SCHOTTLANDS ERSTEN WASSERSTOFFZUG

H2Mobilitaet
Ballard Power Systems gibt eine Bestellung von Arcola Energy, ein in Großbritannien ansässiger Marktführer für Wasserstoff- und Brennstoffzellenintegration, spezialisiert auf emissionsfreie Lösungen für schwere Nutzfahrzeuge und Transportanwendungen, für Ballard FCmoveTm-HD-Brennstoffzellenmodule zur Stromversorgung eines Personenzuges bekannt. Dieses Projekt wird zum Ziel Schottlands beitragen, bis 2035 Netto-Nullemissionen zu erreichen.


Abb.: Britische Klasse 314, ©Abellio ScotRail

Ballard hat sich emissionsfreien Brennstoffzellenfahrzeugen verschrieben. Die vom Unternehmen entwickelten Technologie-Lösungen geben den Kunden die Möglichkeit hochwertige Brennstoffzellenprogramme zu integrieren. Schottland will nun eine zuverlässige und kohlenstofffreie Alternative für das schottische Schienennetz aufbauen. Mit der Erfahrung von Ballard sollte diese Entwicklung gelingen. Scottish Enterprise, Transport Scotland und der Hydrogen Accelerator mit Sitz an der University of St. Andrews haben Arcola und ein Konsortium von Branchenführern in den Bereichen Wasserstoff-Brennstoffzellenintegration, Schienentechnik und funktionale Sicherheit mit der Lieferung von Schottlands erstem wasserstoffbetriebenen Zug beauftragt. Das Konsortium wird einen von ScotRail zur Verfügung gestellten Personenzug der Baureihe 314 in eine einsatzfähige und zertifizierte Plattform für die Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Zügen umwandeln. Die Bo'ness- und Kinneil-Bahn wird technische Einrichtungen und Unterstützung für Tests und öffentliche Demonstrationen bereitstellen.
Dr. Ben Todd, CEO von Arcola Energy, sagte: "Wasserstoffantiebe bieten eine sichere, zuverlässige und kohlenstofffreie Alternative für Schottlands Schienennetz. Das Wasserstoff-Zugprojekt ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für Branchenführer in den Bereichen Wasserstoff, Schienentechnik und Sicherheit, mit schottischen und anderen Technologieanbietern zusammenzuarbeiten, um eine einsatzfähige Lösung zu entwickeln."
Rob Campbell, Chief Commercial Officer von Ballard dazu:"Ballard freut sich, mit Arcola und anderen Konsortiumsmitgliedern an der Entwicklung von Schottlands erstem Brennstoffzellenzug zu arbeiten. Dieses Projekt ist ein Beispiel für das wachsende weltweite Interesse an Brennstoffzellen für den Markt für mittelschwere und schwere Transportlösungen, dazu gehören auch Schienenlösungen. Hier sind hohe Nutzlast, große Reichweite und schnelles Betanken die wichtigsten Kundenanforderungen."
Nicht nur in Schottland, auch andernorts gelingt der Wasserstofftechnologie immer mehr der Einzug in Transportlösungen. Ballard ist dabei ein wichtiger Lieferant. Erst kürzlich hatte Van Hool, ein führender Bushersteller in Belgien, Brennstoffzellenmodule für die Versorgung von Bussen bestellt.




Zurück zum Seiteninhalt